Sarah Trüssel / Die Volleyballerinnen von Audacia Hochdorf Volley 1 traten am Samstag gegen den Tabellen-Siebten aus Kriens an. Auf dem Papier war der Fall klar, alles andere als 3 Punkte wäre für Hochdorf, als Tabellen-Zweiter, eine Enttäuschung. Die Vorzeichen waren für Hochdorf aber alles andere als gut. Die Abwesenheitsliste war lang und am Vorabend hatte sich die Aussenangreiferin und Punktegarantin Blümli in einem Juniorinnenspiel auch noch verletzt. So nahmen die Hochdorferinnen das Spiel zu siebt und mit Aushilfs-Passeuse und ehemaliger Damen 1-Spielerin Schmidli in Angriff.

Der Start ins Spiel war dann auch etwas holprig. Kriens hatte im ersten Satz immer ein, zwei Punkte Vorsprung und Hochdorf gelang es im Angriff nicht die notwendigen Punkte zu erzielen. Nach dem Satzverlust ging es bis zum Stand von 20:17 ähnlich weiter. Doch dann gelang Hochdorf dank starken Service und konzentriertem Spiel die Wende. Gleich auf 20:23 konnten sie davonziehen und liessen dann auch nichts mehr anbrennen. Mit dem Satzausgleich löste sich die Anspannung bei Hochdorf.

Im dritten Satz gelang dann alles – selbst Passeuse Schmidli schmetterte einen zweiten Ball wuchtig ins Feld der Gegnerinnen. Nach dem Satzgewinn mit 13:25 schien das Spiel schon fast entschieden. Doch diesen Schwung konnte Hochdorf nicht in den vierten Satz mitnehmen. Zusammen mit den Paukenschlägen und den Rufen der zahlreichen Zuschauer*innen spielte sich Kriens zurück ins Spiel. Die Mitteangreiferin Ulrich, bis letzte Saison noch Spielerin in Hochdorf, zeigte ihre Klasse und setzte Hochdorf mit starken Service und Angriffen unter Druck. Zeitweise lag Hochdorf mit 5 Punkten im Rückstand. In den Gesichtern der Hochdorferinnen konnte man aber sehen, dass sie die drei Punkte unbedingt wollten. Eine clevere Finte, starke Service und viel Kampfgeist am Netz brachten die Wende. Hochdorf feuerte sich lautstark an und Kriens machte einen Fehler nach dem anderen. So konnte sich Hochdorf nach einem anstrengenden und nervenaufreibenden Spiel nach 110 Minuten mit 3 Punkten in die wohlverdiente Weihnachtspause verabschieden. Nun bleibt zu hoffen, dass die Saison im Januar weitergeht und Hochdorf dann in alter Stärke die Aufholjagd auf den Tabellen-Ersten Malters aufnehmen kann.

 

VTV Kriens 1: Audacia Hochdorf Volley 1 – 1:3 (25:23 / 23: 25 /13:25 / 22:25) Turnhalle Amlehn – 15 Zuschauer. Spieldauer: 110 Minuten. Hochdorf: Büchler, Hügli, Müller, Rüttimann, Schmidli, Trüssel und Wyssen. Ohne Blümli und Mathis (beide verletzt), Bucher, Colombo, Kempf und Schumacher (alle abwesend).